Diagnose bei diffusem Haarausfall


Home
Was ist das?
Körpervorgänge
Erblicher Haarausfall
Kreisrunder Haarausfall
Diffuser Haarausfall
Behandlung
Shedding
Haarausfall-Selbsttest


Neu
Projekte
Buchtipps
Impressum

Buchtipp:

Wirksame Hilfe bei Haarausfall


Bei diffusem Haarausfall sollte man unbedingt gründliche Blutuntersuchungen durchführen lassen, denn diffuser Haarausfall kann ein Warnzeichen für die verschiedensten Allgemeinerkrankungen sein (Siehe: Ursachen für diffusen Haarausfall).

Selbst wenn sich Faktoren wie Stress oder Wechseljahre als Erklärung anbieten, sollte man die Untersuchungen durchführen, damit man keine schwere Erkrankung oder gravierenden Mangelzustand übersieht.

Folgende Untersuchungen sollten durchgeführt werden, um Klarheit zu erhalten:

Blutzusammensetzung

  • Blutbild,
  • Blutsenkung,
  • Blutzählung (CBC)
  • Hb-Wert (Hämoglobin)

Mineralstoffe und Spurenelemente

  • Eisen im Serum,
  • Serum Ferritin,
  • TIBC (totale Eisen-Bindungs-Kapazität)
  • Zink
  • Selen
  • Calcium aus dem Serum und dem Vollblut,

Vitamine

  • Vitamin B12
  • Vitamin B6

Hormone

  • Testosteron,
  • Östrogen
  • Gestagen
  • Schilddrüsenanregendes Hormon (TSH)

Verschiedenes

  • Schilddrüsen-Antikörper.
  • Schilddrüsenfunktionsparameter
  • Antinukleäre Antikörper
  • Nierenfunktionsparameter,
  • Transaminasen
  • Immunglobulin E (IgE)-Spiegel

Home   -   Up