Stimulierung des Haarwachstums


Home
Was ist das?
Körpervorgänge
Erblicher Haarausfall
Kreisrunder Haarausfall
Diffuser Haarausfall
Behandlung
Shedding
Haarausfall-Selbsttest


Neu
Projekte
Buchtipps
Impressum

Buchtipp:

Wirksame Hilfe bei Haarausfall


Zur Stimulierung des Haarwachstums gibt es mehrere rezeptfreie Medikamente, die man äusserlich anwenden kann.

Hierzu gehören auch die äusserlich anzuwendenden Mittel, die die Bildung von DHT hemmen, z.B. Ell-Cranell®, Pantostin®, Azelainsäure. (Siehe: Behandlung des erblichen Haarausfalls: Hemmung der Androgene)

Minoxidil

Unter dem Produktnamen Regaine® kann man in deutschen Apotheken ein Mittel mit dem Wirkstoff Minoxidil rezeptfrei erwerben (Seit Juni 2005). Rezeptfrei ist dieses Mittel nur für die äusserliche Anwendung gegen Haarausfall.

Ursprünglich war Minoxidil ein Wirkstoff gegen Bluthochdruck, aber dann hat sich herausgestellt, dass es auch den Haarwuchs fördert.

Die Wirkung von Minoxidil basiert vermutlich auf der Steigerung der Durchblutung im behandelten Gebiet.

Man kann Minoxidil als Pumpspray auf die von Haarausfall betroffenen Bereiche aufsprühen.

Es gibt das Mittel relativ hochdosiert für Männer und niedriger dosiert für Frauen.

Eine erste Wirkung kann man erst nach drei bis vier Monaten sehen und erst nach einem Jahr entfaltet Minoxidil seine volle Wirkung.

Bei der Behandlung mit Minoxidil kann es relativ häufig zu Shedding kommen. Dann sollte man die Behandlung unbedingt weiter fortführen, um den neu wachsenden jungen Haaren die Chance zum Wachstum zu geben.

Weitere Mittel

Eine Menge weiterer Mittel wirkt durchblutungsfördernd und somit indirekt haarwuchsfördernd.

In diesem Bereich gibt es auch zahlreiche mehr oder weniger unwirksame Medikamente. Hier ist es also wichtig, auf die Seriösität des Anbieters zu achten, ob es beispielsweise Studien zur Wirksamkeit des Mittels gibt, ob die Wirkungsweise transparent und nachvollziehbar erklärt wird, usw.

Nachfolgend einige der bekannteren Mittel, die laut Anbieter das Haarwachstum stimulieren sollen, was bei den aufgeführten Beispielen auch durch Studien untermauert wird.

  • Capris
  • Maxilene
  • Cimi
  • Zink

Produkttipp:

Home   -   Up