Haarausfall heilen: Haartinktur selbstgemacht


Home
Was ist das?
Körpervorgänge
Erblicher Haarausfall
Kreisrunder Haarausfall
Diffuser Haarausfall
Behandlung
Shedding
Haarausfall-Selbsttest


Neu
Projekte
Buchtipps
Impressum

Buchtipp:

Wirksame Hilfe bei Haarausfall


Haartinkturen kann man auch selber herstellen.

Dadurch wird man unabhängig von externen Anbietern.

Die Wirksamkeit der auf dieser Seite beschriebenen Haartinktur ist jedoch nicht, wie bei guten kommerziellen Produkten, durch Studien untermauert. Es handelt sich schlicht um die Umsetzung der Erfahrungsheilkunde. Daher kann auch keine Wirkungsgarantie gegeben werden.

Man kann die Tinktur jedoch einfach mal ausprobieren.

Sie besteht aus Kräutern, die Phytohormone enthalten und so der haarschädigenden Wirkung der Testosteron-Abbauprodukte entgegenwirken.

Ausserdem wirken einige der enthaltenen Kräuter durchblutungsfördernd (z.B. Wacholder, Beifuss).

Die fertige Tinktur wird einmal täglich in die Kopfhaut einmassiert.

Zutaten

  • 3 Teile Traubensilberkerze-Wurzel (Cimicifuga)
  • 3 Teile Wacholder-Beeren
  • 1 Teil Brennessel-Samen
  • 1 Teil Brennessel-Blätter
  • 1 Teil Salbei-Blätter
  • 1 Teil Beifuss-Blätter
  • Doppelkorn oder Weingeist
Die Mengenangaben gelten für das Gewicht der Pflanzenteile. Bei frischen Blättern braucht man naturgemäss mehr als bei trockenen Blättern, gut doppelt soviel. Das Mengenverhältnis muss nicht präzise eingehalten werden.

Anleitung

  1. Füll die Kräuter in ein Schraubdeckel-Glas.
  2. Es sollte etwa halb voll werden.
  3. Giess den Doppelkorn über die Kräuter, bis sie reichlich bedeckt sind.
  4. Verschliess das Glas.
  5. Lass es zwei bis sechs Wochen an einem warmen Ort ziehen.
  6. Nach der Wartezeit muss die Tinktur abgefiltert werden.
  7. Stülpe einen Kaffeefilter über ein anderes Glas.
  8. Giess die Tinktur durch den Kaffeefilter.
  9. Wenn ein Teil der Kräuter mit in den Filter fällt, dann ist das in Ordnung.
  10. Achte jedoch darauf, dass der Kaffeefilter nicht überläuft.
  11. Wenn die Tinktur abgefiltert ist, kann man sie in eine dunkle Flasche füllen.
  12. Dazu eignet sich ein kleiner Trichter.
  13. Verschliess die Flasche und beschrifte sie mit Inhalt und Datum.


Füll die Kräuter in ein Schraubdeckel-Glas.

Es sollte etwa halb voll werden.

Giess den Doppelkorn über die Kräuter, bis sie reichlich bedeckt sind.
Verschliess das Glas.

Lass es zwei bis sechs Wochen an einem warmen Ort ziehen.

Nach und nach nimmt die Tinktur Farbe an.
Nach der Wartezeit muss die Tinktur abgefiltert werden.

Stülpe einen Kaffeefilter über ein anderes Glas.

Giess die Tinktur durch den Kaffeefilter.

Wenn ein Teil der Kräuter mit in den Filter fällt, dann ist das in Ordnung.

Achte jedoch darauf, dass der Kaffeefilter nicht überläuft.

Wenn die Tinktur abgefiltert ist, kann man sie in eine dunkle Flasche füllen. Dazu eignet sich ein kleiner Trichter.
Verschliess die Flasche.
Beschrifte sie mit Inhalt und Datum.
 

Klinisch geprüftes Haarprodukt
Home   -   Up